Kaufberatung für Waschmaschinen – Was ist wichtig?

Eine Waschmaschine in heutiger Zeit zu kaufen erfordert einiges an Planung, gemessen an den nahezu endlosen Auswahlmöglichkeiten und Optionen. Sobald Sie wissen, welche Features und Eigenschaften Sie benötigen, haben Sie ihre Hausaufgaben gemacht. Dieser Waschmaschinen Test wird Ihnen die wirklich wichtigen Features und Fragen zur Kaufentscheidung vorstellen.

Lautstärke:

Wenn wir ehrlich sind, ist die Lautstärke nie positiv wenn es um Wachmaschinen geht. Neue Geräte reduzieren die Geräusche auf ein Minimum. Wenn Sie die Maschine in Ihrer Wohnung aufstellen, sollten Sie auf ein besonders leises Modell achten. Ein guter Richtwert dafür ist eine Waschmaschine mit ca. 50-60 dB.

Trommelvolumen:

Wie viele Leute wohnen in Ihrem Haushalt? Haben Sie Kinder? Besitzen Sie ein großes Bett mit großen Bettlacken? Diese Fragen sollten beantwortet werden, um das benötigte Trommelvolumen zu bestimmen. Ein Minimum der Trommelkapazität sollte bei 3 kg für Singlehaushalte liegen. Sollten im Haushalt 2-3 Personen leben sollten die Trommel mindestens 4 kg umfassen.

Bei einem Mehrpersonenhaushalt mit Kindern sollte eine Trommel mit 6-7 kg gewählt werden. Viele neue Waschmaschinen erkennen, wie voll die Trommel ist. Dafür werden Sensoren verbaut. Darauf basierend rechnet die Maschine selbst aus, wieviel Wasser eingesetzt wird. Je voller die Trommel, desto mehr Wasser wird benötigt.

Platzanforderung:

Vor dem Kauf müssen Sie wissen, wo Sie die Waschmaschine aufstellen. Viele Leute haben dafür im Keller einen festen Platz. Einige stellen diese in der Wohnung auf oder besitzen einen Haushaltsraum. Bestimmen Sie zunächst welche Abmessungen die Waschmaschine hat und wieviel Platz Ihnen zur Verfügung steht. Besteht Platzmangel, kann ein Toplader von besonderem Vorteil sein. Dieser wird von oben beladen und ist somit platzsparend.

Wascheffizienz:

Die durchschnittliche Familie in Deutschland wäscht jährlich ca. 300 Ladungen. Da macht es meiner Meinung nach Sinn, sich für ein Gerät zu entscheiden, dass wenig Strom und Wasser verbraucht. Achten Sie darauf, dass die Waschmaschine eine hohe Energieeffizienzklasse hat.

Die höchste Effizienzklasse ist A+++. Sehr effiziente Geräte sind in der Anschaffung meist teurer, wobei der Unterschied im Preis nicht gravierend ist. Im Laufe der Zeit amortisiert sich der höhere Preis einer effizienteren Maschine. Wie hoch der spezifische Jahresverbrauch ist, können nur sie wissen. Die meisten Hersteller geben im Produktdatenblatt einen ungefähren Jahresverbrauch in kWh und Litern an.

Umdrehungen im Test:

Ein weiterer Faktor von enormer Wichtigkeit ist die Trommelgeschwindigkeit bzw. Umdrehungen der Trommel pro Minute. Schnell drehende Geräte extrahieren mehr Flüssigkeiten von den Fabrikaten. Eine gute Waschmaschine schleudert mit ca. 1000 Umdrehungen pro Minute. Generell gilt, je mehr Umdrehungen, desto besser das Waschergebnis.

Waschtemperatur:

Viele neue Waschmaschinen regulieren die Temperatur beim Waschen automatisch. An den Drehreglern oder über ein Display lässt sich die Temperatur auch manuell einstellen. Bei höherer Temperatur werden mehr Bakterien abgetötet, als bei niedrigen Temperaturen. Achten Sie darauf, dass sich der Stoff für eine hohe Temperatur eignet.

Hersteller:

Unser abschließender Punkt befasst sich mit empfehlenswerten Herstellern. Auf dem deutschen Markt haben sich Gorenje, AEG, Bauknecht und Siemens etabliert. Mit diesen Marken machen Sie alles richtig.